zunehmende Sichelmond
zunehmende Sichelmond
2 Tage alt
Powered by Saxum

Besucher Heute: 1

Besucher Insgesamt: 17072

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Bereinigung des Waffenbestandes

Horrido,

zu Ausbildungszwecken wurden durch die Jägerschaft Westerzgebirge verschiedene Waffen angeschafft.
Diese Waffen werden zum Teil noch für die Ausbildung genutzt, zum Teil stehen sie ungenutzt im Schrank. Dies liegt zum einen daran, dass das Übungsschießen mit der Flinte hervorragend mit den Waffen des WTC Lauterbach gelingt. Dort können die Jagdschüler aus einer Vielzahl an Flinten die passende wählen. Zum anderen stehen trotzdem genügend Büchsen zur Verfügung, sodass die Prüfungsvorbereitung auch mit diesen sichergestellt ist.

Wir haben uns also entschlossen, dass die entsprechenden Waffen verkauft und, im speziellen Fall der Büchse, durch eine neue Lehrgangswaffe ersetzt werden.

Wir wollen auf diesem Wege unseren Vereinsmitgliedern die Möglichkeit geben, die Waffen zu erwerben.

Hinsichtlich der anstehenden Novelle des Bundesjagdgesetzes, welches eine einheitliche Prüfungsordnung bundesweit vorsieht, werden wir wohl eine eventuelle Vorschrift des Kalibers abwarten, oder gleich ein hochwildtaugliches Kaliber mit guter Verfügbarkeit der Munition wählen.

Zur Ausschreibung der Waffen geht es hier. Achtung, das PDF ist ca. 11MB groß.

Zu beachten ist natürlich, dass eine entsprechende Erwerbserlaubnis vorliegen muss!

Weidmannsheil

Matthias Puschnik
Obmann jagdliches Schießen

 

(25.08.16) P.S.

Werte Mitglieder,

heute erreichte mich eine E-Mail des Weidgenossen Günter Kraus, weitergeleitet von Uwe Gruber.

 

Zitat: "Hallo Uwe ! Jeder Wechselscoke haz eine Markierung,damit man weiß ob viertel halb usw bestimmen kann.Das währen die Ersten die eine Markierung nicht hätten.Schlechte Beschreibung dieser bockflinten die zum verkauf stehen. MfG Günter"

 

Das ist natürlich richtig, jedenfalls was die Wechselchokes betrifft.
Ich möchte mich an dieser Stelle für diesen Hinweis bedanken (auch wenn es tatsächlich Hersteller geben soll, die diese Markierungen nicht anbringen, da Be- und Kennzeichnung herstellerspezifisch und nicht einheitlich geregelt sind. Manche Schützen helfen sich dann mit einem Dremel weiter.) und für diese Nachlässigkeit meinerseits um Entschuldigung bitten.

Laut Markierungen handelt es sich bei beiden Waffen um 1/2 bzw. 1/1 Choke. Bei ehrlichem Kaufinteresse kann der geneigte Interessent die Waffen auch gern noch einmal vor Erwerb in Augenschein nehmen.

 

WH